la coca nostra....

Eigentlich war ich mein ganzes Leben lang nie übergewichtig.Als kleines Mädel war ich eigentlich sogar ziemlich schlank.Das lag aber hauptsächlich daran, dass ich immer schon die größte von allen war...ICh habe es gehasst.Und wie.Ich bewundere diese großen 1,80 Frauen, die sich nix denken und mit 10cm Stilletos weggehn wirkllich.Nicht,dass ich lange dünne Beine nicht schön finde,es ist nur einfach irgendwie leichterals Kind "die Kleine" zu sein.Baja der Größenunterschied hat sich ausgeglichen.Ich bin mit meinen 170 cm eigentlich normalgroß(habe aber immer noch eine Phobie gegen hohe Schuhe)Wie gesagt eigentlich war ich immer ziemlich schlank, was aber sicher nicht an meiner guten Ernährung lag.Ich habew als Kind zeitweise bei meiner Oma gewohnt und , ja wie Omas eben so sind habe ich natürlich immer viele Süßigkeitn bekommen.Das ich damals schon ES hatte wurde mir erst Jahre später klar, als ich ein Buch gefunden habe wo ich damals schon mit 10 akribisch mein Gewicht aufgeschrieben hatte.Irgendwann in der 8.-9.Klasse hat meine beste Freundin etwas zugenommen(mittlerweile ist sie wieder total dünn)und ich bekam schreckliche Angst auch dick zu werden.Außerdem wurde der Druck in der SChule immer mehr.Ich habe das ganze Jahr nicht gelernt und war dann wie jedes Jahr (und dieses Jahr auch)auf die letzten Schulaufgaben angewiesen.Außerdem wae ich zu dieser Zeit mit meiner großen Liebezusammen.Zu diesem Zeitpunkt ist mir der Hunger einfach vergangen.Ich weiß noch wie ich eines Tages vor dem Kühlschrank stand und mir dachte"nee ich will eigentlich garnicht"Mein Freund trennte sich von mir und ich nahm in ein paar Monaten um die 5 Kg zu.Ich wog nun 56 kg.Der Sommer 07 also der Sommer in dem ich 56 kg wog war wunderschön.Ich fühlte mich eigentlich ganz wohl in meiner Haut und waar glücklich.Doch nun hatte ich ein anderes Problem.Ich habe begonnen jedes Wochenende mich vollaufen zu lassen sodass ich am nächsten Tag niemehr wusste was passiert war.Bei diesem Vollaufen ist dann etwas sehr schlimmes passiert auf dass ich aber nicht weiter eingehen kann.

Das war der Schnittpunkt in meinem Leben.Ich habe meinen Frust und meine Einsamkeit in Unmengen von Essen verschlungen und bin dann somit auf mein Höchstgewicht von 65 kg gekommen.Ich wurde Mia und sie hat mein Leben zerstört.Ich habe mich verändert.Ich bin nicht mehr die, die ich vor 2 Jahren war.Mia hat mein Leben zerstört.Sie beherscht mich jeden Tag.Wenn ich aufstehe, wenn ich ins Bett gehe.In der Schule,bei meinen Freunden überall.Sie ist immer da....